Kriterien

Industrie

  • Energie-Effizienz (u. U. mit Vergleich: vorher-nachher)
  • Umweltfreundlichkeit (Verringerung CO2-Ausstoß, etc.)
  • Digitalisierung und Vernetzung
  • Kreativität und Wirtschaftlichkeit
  • Skalierbarkeit

Mobilität

  • Steigerung von Energie- und Ressourceneffizien
  • Minderung von Emissionen und Umweltbelastungen (Verringerung CO2-Emissionen und Ausstoß von Luftschadstoffen, Senkung der Lärmbelastung, Reduzierung Flächenverbrauch, etc.)
  • Verkehrspolitische Vorteile
  • Gesellschaftliche Relevanz
  • Innovationscharakter
  • Markt- und Kundenpotenzial
  • Reifegrad, Stand der Entwicklung sowie zukünftige Expansionsmöglichkeiten

Smart Infrastructure

  • Innovationscharakter und Technologie-Basis
  • Vernetzung und Sektorenkopplung
  • Digitalisierung
  • Umweltfreundlichkeit (Verringerung CO2-Ausstoß, Energie-Effizienz, etc.)
  • Verbesserung der Lebensqualität (qualitativ als auch quantitativ)
  • Wirtschaftlichkeit, Skalierbarkeit, administrativer Aufwand

Start-up

  • Innovationscharakter und Kreativität der Geschäftsidee
  • Relevanz der Geschäftsidee für die digitale Energiewende
  • Nachweis von mittel-/langfristiger Wirtschaftlichkeit und Skalierbarkeit (z.B. Geschäftszahlen, Businessplan)
  • Gewählter Ansatz für kooperative Projekte von Start-up und etabliertem Unternehmen – oder zur Schaffung eines Umfelds für das eigene Start-up eines etablierten Unternehmens
  • Transformierende Wirkung für beteiligte Partner und den Markt

System Stadt

  • Erweiterung des Produktportfolios
  • Nachhaltigkeit der Investition
  • Mehrwert durch Digitalisierung
  • Lösungen durch Kooperationen
  • Entwicklungspotenzial
  • Innovationsgrad
  • Umweltfreundlichkeit/ Ressourcenschonung/ CO2-Einsparung
  • Geschäftsmodell und Skalierbarkeit