Cleverciti Systems GmbH

Nominierter in der Kategorie Mobilität 2016

Cleverciti Systems GmbH

mit Parksuchverkehr und CO2 reduzieren – neue Technologien machen es möglich!

Ziel ist die Reduktion des Parksuchverkehrs und der damit verbundenen Emissionen in den Innenstädten.

Echtzeit-basiertes Parken entwickelt sich neben dem autonomen Parken zu den Zukunftstrends im Bereich Parken. Es gibt zwei Arten von Sensoren zur öffentlichen Parkraumüberwachung:

1. Bodensensoren: Die Technologie zum Erfassen von Parkplätzen konzentriert sich auf den Einsatz von Bodensensoren, insbes. auf Magnetfeldsensoren, bzw. eine Kombination aus Magnetfeldund Radar- oder Infrarotsensorik, nachdem sich die Magnetfeldsensorik allein als unzuverlässig erwiesen hat. Der Einsatz von Bodensensoren setzt voraus, dass Fahrzeuge direkt über dem Sensor parken, Parkplätze müssen markiert sein.

2. „Über-Kopf“ Sensoren = Sensorik der Zukunft

TECHNOLOGISCHE NEUHEIT:

  • Cleverciti verwendet keines der beschriebenen störanfälligen Verfahren, sondern ein neu entwickeltes bildgebendes Verfahren
  • Ein einziger Cleverciti Sensor hat eine Reichweite von bis zu 300m und analysiert bis zu 100 unmarkierte Parkplätze
  • Cleverciti Sensorik kann für energieeffiziente Lichtsteuerung eingesetzt werden

Video

Dossier mit kaufmännischen und technischen Eckdaten