Energy Awards 2020

Die Sieger der Handelsblatt Energy Awards sind gekürt

Im Rahmen einer digitalen Preisverleihung wurden am 18.02. in Düsseldorf mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die Handelsblatt Energy Awards 2020 verliehen. Bereits zum 8. Mal zeichnet das Handelsblatt zusammen mit seinen Partnern BearingPoint, GE und den Stadtwerken Karlsruhe innovative Unternehmen mit dem begehrtesten Preis der Energiebranche aus.

Die begehrten Energy Awards wurden in vier Kategorien vergeben.
Gewonnen haben in der

  • Kategorie Industrie: Die Alois Müller GmbH
  • Kategorie Smart City: HPS Home Power Solutions
  • Kategorie Mobilität: The Mobility House
  • Kategorie Start-Up: VK-Energie

Aus insgesamt 12 Finalisten von über 100 Bewerbungen hat die hochkarätige Handelsblatt Energy Academy, die vier Preisträger in Hinblick auf Innovationsgrad, Anwendbarkeit, belastbare Erfolge sowie Kompatibilität bewertet ausgewählt.

Hans-Jürgen Jakobs, Senior Editor des Handelsblatts und Chairman der Energy Academy, sagt:

„Die Energiewende ist so etwas wie die ,Unvollendete'. Wir sind auf dem halben Weg stehen geblieben. Erst jetzt fasst das Land Mut, mit neuem Schwung und digitaler Kraft eine bessere Energiepolitik zu vollenden. Sie muss in ein europäisches Konzept eingebunden sein.“

Die Partner der Energy Awards 2020

Handelsblatt, GE, BearingPoint, Stadtwerke Karlsruhe, energate, Innoloft

Die digitale Preisverleihung


Der Award

Die deutsche Energielandschaft wandelt sich nicht nur von Atom- und Kohlekraft hin zu Windkraft, Biomasse, Photovoltaik sowie der Speicherung und Verteilung von Energie. Längst spielen Integration erneuerbarer Energien, smarte Vernetzung energiewirtschaftlicher Segmente und intelligente Kopplung von Energiesektoren zentrale Rollen in der Energiewende. Die Energy Academy ruft einmal jährlich zur Teilnahme an den Energy Awards auf, um die herausragenden Projekte der deutschen Energielandschaft zu prämieren.