Hochschule Fresenius

Wissenschaftlicher Partner der Energy Awards

Prof. Dr. Jens Strüker, Direktor des Instituts für Energiewirtschaft (INEWI), Hochschule Fresenius

Jens Strüker ist Süwag Stiftungsprofessor für Digitales Energiemanagement und Direktor des Instituts für Energiewirtschaft (INEWI) [bitte verlinken: www.inewi.com] an der Hochschule Fresenius in Frankfurt. Er ist studierter Diplom-Volkswirt, Historiker (M.A.) sowie promovierter Wirtschaftsinformatiker. Nach einem Forschungsaufenthalt in 2008/09 in den SAP Labs in Palo Alto hat er sich 2012 an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg in Wirtschaftsinformatik und BWL habilitiert. Sein Forschungsschwerpunkt ist das ökonomische Potential der Blockchain-Technologie für die Energiewirtschaft, das er aktuell in mehreren öffentlich geförderten Forschungsprojekten untersucht.

Im Jahr 2017 hat das INEWI unter Leitung von Prof. Strüker eine Blockchain-Studie für den Bundesverband der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) erstellt. In 2018/19 war das INEWI Hauptgutachter für die Blockchain-Stakeholder-Studie der Deutschen Energieagentur (dena) und jüngst hat das INEWI im Auftrag des CDU-Wirtschaftsrats eine Leitstudie zum Energiesystem 2030 verfaßt.

Prof. Strüker nimmt verschiedene Beiratsmitgliedschaften sowie Aufsichtsratsmandate wahr. Er ist u. a. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Wirtschaftsrat der CDU e.V., wissenschaftliches Mitglied im Advisory Board der Energy Web Foundation sowie im Advisory Board von Euroforum/Handelsblatt. Er ist darüber hinaus regelmäßiger Keynote-Speaker bei Veranstaltungen in Europa, Asien und Nordamerika mit Vorträgen wie ’The Way to a Real-time Energy Economy’ (European Commission High-Level Meeting ‘Interoperability to create the Internet of Energy’’, 2017), ‘The Promise of Blockchain to Change the Utility and Oil & Gas Industries’ (International SAP Conference for Utilities, 2017) sowie ’The Promise of Cryptonetworks to Change the Energy System’ (New York Association for Energy Economics, 2018).